CDU Gemeindeverband Sandhausen
06:19 Uhr | 21.02.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 






20.01.2017
Neujahrsempfang der CDU Sandhausen Teil 3

In seiner Rede griff Landwirtschaftsminister Peter Hauk die Ausführungen von Robert Hoffmann auf und betonte, dass das Flüchtlingsproblem nicht nur finanzielle und wirtschaftliche Aspekte habe sondern vor allem auch humanitäre. Man könne die vielen Menschen, die an den Küsten von Griechenland und Italien gelandet seien nicht einfach wieder zurück ins Boot setzen und die Schleuser bitten, diese wieder zurück zu bringen. Das sei utopisch. Also müsse man sich dem Problem stellen.
Er räumte jedoch ein, dass die Fehler insbesondere in den Jahren zuvor begangen wurden. Europa hätte den Menschen in ihren Heimatländern eine Perspektive geben müssen und in Bildung und Arbeit in ihrem Heimatland investieren. Wenn die vielen Milliarden Euro, die jetzt benötigt werde, um den Flüchtlingsstrom zu bewältigen, in entsprechende Projekte geflossen wären, stünden wir nicht vor diesen großen Problemen wie heute. Dennoch wäre schon viel erreicht worden. Die Verwaltung und die Politik hätten reagiert. Notwendige Gesetzesänderungen seien auf den Weg gebracht worden. Einige sind noch unterwegs. Er sehe es auch als einen der wichtigsten Punkte an, die Flüchtlinge zurück zu bringen, die hier kein Bleiberecht haben. Das wäre eine Mammutaufgabe, die es zu bewältigen gäbe.
Als Landwirtschaftsminister lag ihm natürlich besonders die Preisentwicklung auf dem Agrarmarkt auf dem Herzen. Es könne nicht sein, dass die Bevölkerung Fleisch von glücklichen Tieren kaufen wolle aber nur den Preis für eine Massentierhaltung zahlen wolle. Wenn ein Landwirt allen gesetzlichen Vorgaben gerecht werden will, wenn er die Tierhaltung darüber hinaus tiergerecht umsetzt, dann muss er einfach höhere Investitionen tätigen und er hat wesentlich mehr Unterhaltskosten. Das müsse man sich vor Augen halten. Deutlich wurde dies im letzten Jahr beim Streik der Milchbauern. Er appellierte an die Verbraucher, hier endlich umzudenken.
Robert Hoffmann bedankte sich bei Peter Hauk für seine klaren Worte und übergab ihm einen Präsentkorb mit regionalen und selbstgemachten Produkten von Peter Köllner. Das entsprach genau seiner Philosophie.
 



20.01.2017
Neujahrsempfang der CDU Sandhausen Teil 2

Uwe Herzog, als Fraktionsvorsitzender der CDU im Gemeinderat, sah diese Probleme auf lokaler Ebene nicht. Er zitierte einen Artikel der RNZ, in dem zu lesen war, dass es wohl wie Urlaub sein müsse in Sandhausen im Gemeinderat zu sitzen oder Bürgermeister zu sein. Keine Schulden, hohe Investitionsraten, gute Infrastruktur, Zuzuggemeinde, Geld im Sparstrumpf und kein Theater im Gemeinderat. Aber das komme ja nicht von ungefähr, so seine Antwort. Man könne schon stolz auf das Erreichte sein. Gemeinderat und Verwaltung arbeiten fraktionsübergreifend gut zusammen und versuchen das Beste für Sandhausen zu erzielen.
 



16.01.2017
Gut besuchter Neujahrsempfang der CDU Sandhausen

Vor voll besetzen Stühlen konnte der CDU Vorsitzende Robert Hoffmann den Landwirtschaftsminister von Baden Württemberg Peter Hauk und den Landtagsabgeordneten Karl Klein zum Neujahrsempfang der CDU Sandhausen  begrüßen.
Er entschuldigte Dr. Stephan Harbarth (MdB), der leider aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen konnte.
 
Er sah in den Reihen der Zuhörer viele Gemeinderatsmitglieder mit dem Fraktionsvorsitzenden Uwe Herzog und den Bürgermeister Georg Kletti, der auch als Jubilar später noch geehrt wurde.
 
Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung dieses Mal von Bernd Pfeffer, der mit seinem Saxophon die Anwesenden mit Stücken wie „Die Schöne und das Biest“, „Over the Rainbow“ und „I got rhythm“, in Stimmung brachte.
 



Impressionen
Termine
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Fraktion
Baden Württemberg
 
   
0.31 sec. | 37854 Visits