CDU Gemeindeverband Sandhausen
10:44 Uhr | 07.06.2020 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 
Unsere Meinung
26.05.2020, 15:04 Uhr

Auch in Corona-Zeiten steht Sandhausen nicht still

Einige Berufssparten waren in den letzten Wochen coronabedingt zum Stillstand gezwungen. Nicht jedoch die Bausparte. Diese konnte in den vergangenen Wochen in Sandhausen ihr
ganzes Potenzial zur Schau stellen, denn im Rahmen der Sanierung des Friedrich-Ebert-
Gymnasiums müssen die Schulklassen aus dem eigentlichen Schulgebäude ausgelagert werden.
Da die Schüler trotz Sanierung weiter unterrichtet werden müssen, wurden externe
Klassenzimmer und Schulräume durch eine Containeranlage geschaffen, welche nun neben dem neuen Kindergarten Abenteuerland steht. 
Zwar erfolgte der Aufbau der Containeranlage ordnungsgemäß und problemlos. Allerdings gestaltete sich die Anschaffung dieser deutlich schwieriger. Kostentechnisch wurden für die Anschaffung der Containeranlage 1,2 Millionen Euro durch die Gemeindeverwaltung veranschlagt, woraufhin eine Ausschreibung durchgeführt wurde. Das günstigste Angebot belief
sich im Rahmen dieser ersten Ausschreibung auf knapp 1,6 Millionen Euro, sodass dies die Planung der Verwaltung um ca. 400.000 Euro überstieg. Die Sandhäuser Verwaltung bewahrte in diesem Zeitpunkt Ruhe und schlug dem Gemeinderat vor, eine zweite Ausschreibung durchzuführen, um möglicherweise ein günstigeres Angebot zu erzielen. Auch der Gemeinderat
zeigte sich geschlossen von dieser Idee angetan und stimmte dieser Vorgehensweise zu. Die Erfahrung der Verwaltung zahlte sich in diesem Fall aus, denn im Rahmen der zweiten Ausschreibung belief sich das günstigste Angebot auf ca. 1,3 Millionen Euro, sodass nun ca. 270.000 Euro eingespart werden konnten.  
Auch anhand des obigen Falles wird deutlich, dass die Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat mit den finanziellen Mitteln der Gemeinde und letztlich den Steuereinnahmen der Sandhäuser Bürgerinnen und Bürger verantwortungsbewusst und nachhaltig umgeht. Und so konnte die Sandhäuser CDU-Fraktion mit bestem Gewissen den Aufbau der Containeranlage beobachten und freut sich bereits jetzt auf den Zeitpunkt, in dem die Anlage komplett ausgelastet und mit größtmöglicher Normalität als Lehrstätte in Betrieb genommen werden kann. hg

weiter
26.05.2020, 15:00 Uhr

Eine paradiesische Sportstätte für die Sportlerinnen und Sportler der Hardtwaldhalle

Foto

Im Jahre 1974 wurde die Sandhäuser Hardtwaldhalle in Betrieb genommen. Zahlreiche Vereine, viele Kinder, Jugendliche, Seniorinnen und Senioren aus Sandhausen und Umgebung nutzen die Sportstätte seit folglich über 40 Jahren intensiv. Dementsprechend fanden bis zum heutigen Tage bereits einige Instandhaltungsarbeiten statt - die sanitären Anlagen warteten jedoch weiterhin auf eine Modernisierung. Das Alter der sanitären Einrichtungen lässt sich nicht nur visuell wahrnehmen. Auch die sinnliche Wahrnehmung in Form eines unangenehmen Geruchs hat über die Jahre stark zugenommen. Ferner erschwerte ein gelegentlich auftretender Legionellenbefall zeitweise die Nutzung der sanitären Anlagen.

All diese Beeinträchtigungen werden jedoch bald der Vergangenheit angehören, denn die Umbauarbeiten in der Hardtwaldhalle laufen bereits seit einigen Wochen auf Hochtouren!

 


weiter
26.05.2020, 14:49 Uhr

Jahresbericht zur Schulsozialarbeit und der offenen Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde Sandhausen durch die evangelische Kinder- und Jugendhilfe Friedrichstift

Foto

Ein letzter Montag des Monats ist im Kalender der Gemeinderätinnen und Gemeinderäte in Sandhausen immer besonders auffällig markiert. Denn an einem solchen Montag steht für diese stets die monatliche öffentliche Gemeinderatssitzung an. Eigentlich. Denn in Zeiten von Corona weicht so einiges von der Normalität und auch dem Idealfall ab. Die letzten Sitzungen des Gemeinderats wurden situationsbedingt abgesagt.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Gemeinderat in seiner Gesamtheit die Wahrnehmung der ihm zugesprochenen Aufgaben, nämlich der Entscheidung über gemeindliche Angelegenheiten, pausiert hat. Vielmehr wird er durch Emails informiert und kann dann ebenfalls auf elektronischem Wege oder durch telefonischen Kontakt mit der Verwaltung Rücksprache halten.

 

Und so wurde dem Gemeinderat per Email der Jahresbericht zur Schulsozialarbeit und der offenen Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde Sandhausen durch die evangelische Kinder- und Jugendhilfe Friedrichstift zugestellt.

 


weiter
26.05.2020, 14:45 Uhr

Blühwiesen und Blühstreifen für Sandhausen

Foto
Bereits im vergangenen Herbst wurde der Antrag der CDU-Fraktion zu den sog. „Blühstreifen“ mit großer Mehrheit verabschiedet. Zur Einführung und Etablierung des Programms zur Förderung der Blühstreifen und Blühwiesen wurde in den Haushalt der Gemeinde Sandhausen für die Jahre 2020 bis 2025 jährlich jeweils 20.000 Euro eingestellt.
 
1.400 Euro pro Hektar!
Bei dem beschlossenen Programm geht es im Kern darum, dass Landwirte oder Privatpersonen mit entsprechenden Ackerflächen Blühwiesen und Blühstreifen anlegen können, um die Flora und Fauna in Sandhausen zu schützen und zu unterstützen. Im Gegenzug erhalten die Landwirte
oder Privatpersonen von der Gemeinde eine Unterstützung von bis zu 1.400 Euro pro Hektar pro Jahr. Dieser Betrag dient als Entschädigungsaufwand. Dieselbe Unterstützung erhält auch, wer Ackerflächen in Gras-Krautflächen umwandelt.
Bereits innerhalb weniger Tage nach Beschlussfassung gingen entsprechende Anträge ein. So wurde bis zum heutigen Zeitpunkt eine Gesamtfläche von fast sechs Hektar mit Gräsern, Kräutern und Blumen bepflanzt. Das bedeutet nach derzeitiger Planung, dass in naher
Zukunft knapp sechs Hektar Sandhäuser Fläche durch diverse Saatgutmischungen bunt und in einer das Auge beeindruckenden Weise aufblühen wird.
Schon bald sechs blühende Hektar Fläche in Sandhausen
Wir freuen uns, dass unsere Idee unter den Bürgerinnen und Bürgern Anklang findet und bereits eine Vielzahl von Flächen in Blühwiesen, -streifen und Gras-/Krautflächen umgenutzt wurden.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Antragstellerinnen und -stellern sowie der Verwaltung, die sich binnen kürzester Zeit in die Materie einarbeitete, um so die Koordinierung des beschlossenen Programmes leiten zu können. Weitere Infos zu den Anträgen:
An dieser Stelle sei für etwaige Interessierte nochmals auf das Förderprogramm „Blühwiesen und Blühstreifen für Sandhausen“ hingewiesen. Informationen erhalten Sie über das Bauamt der Gemeinde Sandhausen, über Ihre Gemeinderätinnen und Gemeinderäte der CDU-Fraktion oder auch über das Kontaktformular der CDU- Homepage www.cdu-sandhausen.de. 
Hakan Günes für die CDU-Fraktion Sandhausen

weiter
14.04.2020, 09:33 Uhr

Feuerwehrbedarfsplanung

Foto
 Im Jahre 2017 wurde der Feuerwehrbedarfsplan aktualisiert. Bei der Verabschiedung dieses Planes 2017 wurde im ersten Schritt des Fahrzeugkonzeptes die Anschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges HLF 20 beschlossen. Dieses Fahrzeug wurde am 21.12.2019 in Dienst gestellt.


Aktuell steht die Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges LF 10 an. Mit diesem Fahrzeug kann sichergestellt werden, dass auch in Zukunft ein hohes Maß an Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger Sandhausens, aber auch der umliegenden Gemeinden, gewährleistet ist. Hierfür wurde bereits im Januar 2019 ein Zuschussantrag in Höhe von 92.000 € beim Landratsamt Rhein Neckar gestellt, der positiv beschieden wurde. Nach Beschlussfassung würde mit Unterstützung des Gemeindetages Baden Württemberg die Ausschreibung erfolgen. Dadurch könnte die Inbetriebnahme des neuen Fahrzeuges LF 10 im Jahre 2021 stattfinden. Im Haushaltsplan 2020 der Gemeinde Sandhausen ist eine Verpflichtungsermächtigung in Höhe von 400.000 € eingeplant, die finanzielle Mittel sind im Finanzplan 2021 vorhanden.

Dem zufolge stimmen wir dem Beschlussvorschlag des Verwaltungsausschusses vom 05.02.2020 zu. Wir sind nach wie vor der Auffassung, dass unsere Feuerwehr, eine möglichst optimale Ausrüstug zur Verfügung stehen muss. Das lassen wir uns einiges kosten. Gerade in Sandhausen haben es die Verantwortlichen immer wieder geschafft, dass die Truppe auf einem hohen Ausbildungsniveau ihre Aufgaben verrichtet. Besonders freut uns, dass im Bereich der Jugendfeuerwehr keine Nachwuchssorgen bestehen. Das ist keine Selbstverständlichkeit sondern ist dem hohen Engagement der Verantwortlichen geschuldet.  


Wir alle von der CDU Fraktion bedanken uns bei den Feuerwehrfrauen, Feuerwehrmännern und Kommandant Zielbauer. Wir wissen es zu würdigen, welch aufopferungsvollen Dienst sie alle leisten und sind stolz auf unser Sandhäuser Feuerwehr.
Nicole Heidinger


weiter
13.03.2020, 16:10 Uhr

Haushaltsrede 2020

Haushaltsrede 2020
 
Vielen Dank Herr Bürgermeister Kletti, sehr geehrte Ratskolleginnen und Ratskollegen, meine Damen und Herren,
 
wir Gemeinderäte haben die Pflicht, als gewählte Vertreter unserer 15.000 Einwohner Gemeinde, einen ausgeglichenen Haushalt aufzustellen. Wir sind dafür verantwortlich die Weichen der Zukunft für unsere Gemeinde zu stellen. Wir sind dafür verantwortlich, pflichtbewusst mit den Steuereinnahmen unserer Bürgerinnen und Bürger umzugehen. Dementsprechend sind auch wir es, die durch unsere Bürgerinnen und Bürger dafür herangezogen werden könnten, wenn der Haushalt defizitär wäre, etwa durch Ausgaben, die vollkommen unverhältnismäßig wären und die Einnahmenseite des Haushaltes überstiegen.
 
Zu einer solchen Rüge wird es allerdings in diesem Jahr keineswegs kommen. Auch der heute zu beschließende Haushalt verspricht unseren Bürgerinnen und Bürgern keinerlei Luftschlösser. In Sandhausen behalten wir finanziell die Bodenhaftung und beschließen heute einen Haushalt, der pflichtbewusst aufgestellt wurde und von finanziellem Verständnis und einer nachhaltigen Weitsicht zeugt. So konnte auch für das Jahr 2020 ein Haushaltsplan erstellt werden, der ausgeglichen ist.


weiter
24.02.2020, 10:56 Uhr

Etappenziel beim ÖPNV Ausbau erreicht

Foto

Seit Ende des letzten Jahres sind die Arbeiten am Bahnhof St. Ilgen/Sandhausen abgeschlossen, die Bahnsteige wurden dabei auf beiden Seiten von 140 Meter auf 210 Meter verlängert. Bis diese Baumaßnahme jedoch vollzogen werden konnte, waren über 10 Jahre der Planung und immer wieder sich verändernde Zeit- und Finanzplanungen vorangegangen.

Das Stichwort „ÖPNV-Ausbau“ avanciert zurzeit ganz weit oben im Sprachgebrauch der Politiker, und das fraktionsunabhängig, Land auf, Land ab. Das dieser Ausbau jedoch eine mehrjährige Vorplanung voraussetzt, vergessen dabei viele. ÖPNV-Ausbau mit einem „Fingerschnips“ gibt es leider nicht.

Umso wichtiger ist es für uns von der CDU-Fraktion, dass unser Bahnsteig nun für drei S-Bahnzüge gerüstet ist, um in Stoßzeiten die Bahnreisenden befördern zu können.

Der Ball liegt nun im Feld der Deutschen Bahn bzw. des eingesetzten Dienstleisters, die für den Personenstrom notwendigen Züge einzusetzen. Für uns von der CDU ist klar, wir werden auch dieses Ziel weiterverfolgen und uns nicht auf dem Erreichten ausruhen.


weiter
09.02.2020, 16:36 Uhr

Nicht mit der AFD

 

Sehr geehrter Herr Hoffmann,

die gestrige Wahl des Thüringischen Ministerpräsidenten durch die Stimmen der Höcke-AfD ist ein tiefer Einschnitt in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Im 75. Jahr nach Ende des Zweiten Weltkrieges bestimmt eine Partei, in der Antisemitismus, Rassismus und Rechtextremismus einen festen Platz haben, wer Ministerpräsident in Thüringen wird. Dieser Vorgang ist nicht zu tolerieren. Angesichts dieser Ereignisse haben wir uns heute in einer Telefonschaltkonferenz mit den Mitgliedern des Landesvorstandes beraten und gemeinsam folgende Haltung einstimmig bekräftigt:

Für uns als CDU gilt entschiedener denn je: Es kann für christliche Demokraten keine Art der Zusammenarbeit oder des Zusammenwirkens mit einer Partei geben, die Antisemitismus, Rassismus und Nationalismus salonfähig machen will. Diese Haltung, diese Position haben wir immer ganz klar vertreten und dabei bleibt es auch!

Wir als CDU Baden-Württemberg, aber auch die CDU Deutschlands, haben dazu eine klare Beschlusslage, mit der wir deutlich gemacht haben, dass die AfD für uns weder im Bund noch im Land ein politischer Partner sein kann. Das gilt insbesondere für die Höcke-AfD in Thüringen, die nicht umsonst vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Die entsprechenden Beschlüsse, in denen wir eindeutig jedes Zusammenwirken mit Extremisten von rechts wie links ausschließen, finden Sie hier und hier.

Das Verhalten der FDP, eine Koalition der Mitte (Jamaika) im Bund abzulehnen und sich nun der AfD in Thüringen anzunähern, ist nicht nachvollziehbar. Die FDP muss nun schnell ihr Verhältnis zu einer Partei klären, die Antisemiten und Rassisten in ihren Reihen duldet. Der einzige Ausweg aus dieser unerträglichen Situation sind aus einhelliger Sicht der CDU Baden-Württemberg Neuwahlen in Thüringen. Wir begrüßen es, dass die Entscheidung des Ein-Tages-Ministerpräsidenten, sein Amt niederzulegen, auf ein Umdenken der FDP hindeutet. Leider 25 Stunden zu spät, die die FDP unserem Land und sich selber besser erspart hätte.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Strobl



weiter
09.09.2019, 14:48 Uhr

Neueröffnung Kindertagesstätte ,,Abenteuerland‘‘

Foto

Am Mittwoch, den 21. August, wurde in Sandhausen eine weitere kommunale Kindertagesstätte eröffnet. Das ,,Abenteuerland‘‘ bietet nun Platz für weitere sechs Kindergartengruppen, welche im ausgeschöpften Betrieb mindestens 80 Kindern im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt Platz bieten wird. 

Neben einem sehr schön konzipierten und weitläufigen Außenbereich weist das ,,Abenteuerland‘‘ für unsere jüngsten Mitbürgerinnen und Mitbürger sehr helle, großzügig gestaltete und moderne Innenräume auf. Diese Gestaltung lässt sich die Gemeinde Sandhausen gerne auch eine beträchtliche Summe kosten. Insgesamt beliefen sich die Baukosten für das gemeindeeigene ,,Abenteuerland‘‘ auf 3,8 Millionen Euro, wobei ca. eine Millionen Euro hiervon durch einen Bundeszuschuss gedeckt werden konnte.

Die CDU Fraktion erschien am Eröffnungstag des ,,Abenteuerlandes‘‘ sehr gerne und führte viele informative Gespräche mit den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welchen viel Erfolg bei dem Betrieb der neuen Einrichtung gewünscht wird. Ferner bedankt sich die CDU Fraktion bei Pfarrer Lourdu, welcher, auch im Namen der anwesenden Vertreter der evangelischen Kirche Pfarrerin Freidhof und Pfarrer Wieland, eine kleine Andacht hielt und darauffolgend das Haus durch Weihwasser bei einem Rundgang segnete. Ein weiterer Dank gilt den tanzenden Kindern der Ballettschule Lack unter der Leitung von Frau Bruns.

Die CDU Fraktion ist stolz auf die Errichtung der neuen kommunalen Kindertagesstätte und freut sich darauf, dieses in voller Auslastung durch die Kinder zu sehen, welche sich im ,,Abenteuerland‘‘ austoben und entfalten können. hg



weiter
09.09.2019, 14:44 Uhr

Freie Fahrt auf der Hauptstraße

Foto

,Gut Ding will Weile haben‘‘ – So kann man die lange Zeit der Baustellen und Umleitungen im Rahmen der Hauptstraßensanierung grundsätzlich begründen. Doch diese umständliche Zeit hat nun für die Sandhäuser Bürgerinnen und Bürger ein Ende. Denn seit neuestem ist der fünfte Abschnitt der Hauptstraßensanierung beendet, sodass die Sperrung des Bauabschnitts zwischen Waldstraße und Kleiner Ringstraße aufgehoben werden konnte.

Die fünf Abschnitte der Hauptstraßensanierung vom Süden Sandhausens bis zur Ortsmitte kostete die Gemeinde ca. 5,2 Millionen Euro, wobei der letzte Abschnitt ca. 1,3 Millionen Euro für sich beanspruchte. Insgesamt dauerte die 2013 begonnene Sanierung nun gut 6 Jahre.

Die CDU-Fraktion ist erleichtert, dass diese lange Zeit des Sanierens, Bauens und Umleitens nun zu Ende ist, da diese eine erhebliche Einschränkung und baulärmtechnische Belastung vor allem für die anliegenden Bewohner darstellte. Aber auch die an der sanierten Hauptstraße beheimateten Geschäftstreibenden bekamen diese Umstände zu spüren. All diesen Betroffenen möchte die CDU-Fraktion in erster Linie für Ihre Geduld danken, denn es war für alle keine besonders angenehme Zeit.

Dennoch waren die Maßnahmen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger erforderlich. Im Rahmen der Sanierung wurden Wasserleitungen und Abwasserkanal ausgewechselt. Zudem wurden Leerrohre für Breitbandkabel verlegt, damit die Anlieger eine schnelle Internetverbindung beanspruchen können. Dies sind alles Investitionen in die Sandhäuser Infrastruktur, sodass die ausgegebenen Gelder sinnvoll investiert worden sind.

Dies liegt ganz im Interesse der CDU-Fraktion Sandhausen. So soll auch in Zukunft sinnvoll in die infrastrukturellen Gegebenheiten investiert werden. Bei Straßen, Wasserleitungen und Abwasserkanälen steht die regelmäßige Instandhaltung und Sanierung jedoch außer Frage, da dies einen Aspekt der Daseinsfürsorge für die Sandhäuser Bürgerinnen und Bürger darstellt. Ferner wird die CDU Fraktion gemeindeeigene Liegenschaften im Auge behalten und auch hier nachhaltige und wirtschaftlich sinnvolle Sanierungen vorantreiben (bspw. Hardtwaldhalle). hg


weiter
 
   
0.03 sec. | 21000 Visits